Werbung

450 Schlösser und Kirchen für Gäste offen

Potsdam. Rund 450 Brandenburger Denkmäler haben am Sonntag landesweit Tausende Besucher angezogen. Beim traditionellen Tag des offenen Denkmals gewährten auch historische Bauten Einblick, die sonst nicht zugänglich sind für die Öffentlichkeit. Das Motto in diesem Jahr lautete »Gemeinsam Denkmäler erhalten«. Kulturministerin Martina Münch (SPD) wies darauf hin, dass zur Denkmallandschaft nicht nur prächtige Parkanlagen und herrschaftliche Schlösser gehörten, sondern auch kleine Dorfkirchen, alte Industrieanlagen oder frühere Brauereien. »Sie sind unser kulturelles Gedächtnis, das es zu bewahren gilt«, sagte sie. In diesem Jahr stelle das Land 500 000 Euro für eine zusätzliche Denkmal-Förderung bereit. Der Denkmalstag findet bundesweit seit 1993 am zweiten Septemberwochenende statt. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!