Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Aufgeregt vor dem Debüt

Die neue Bundestrainerin Steffi Jones hat große Ziele mit den DFB-Fußballerinnen

  • Von Eric Dobias, Chimki
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Es könnte durchaus sein, dass Steffi Jones vor dem Anpfiff des EM-Qualifikationsspiels der deutschen Fußballerinnen gegen Russland öfter die Toilette aufsuchen muss. »Vor meinem ersten Länderspiel als Spielerin war ich fünfmal auf dem Klo«, berichtete die Bundestrainerin vor ihrem Debüt an diesem Freitag in Chimki. Ob das dieses Mal wieder so sein wird, wisse sie nicht. Gewiss werde die Aufregung aber ähnlich groß sein. »Das ist etwas Besonderes. Ich werde mit Demut reingehen und Gänsehaut haben«, sagte Jones.

Nach dem Olympiagold von Rio hat die ehemalige Nationalspielerin das Amt von Silvia Neid übernommen. Gegen Russland und vier Tage später in Ungarn steht sie nun erstmals in der Verantwortung. Bange ist ihr davor nicht. »Ich erwarte zwei Siege«, formulierte sie trotz des Ausfalls zahlreicher Leistungsträgerinnen eine klare Vorgabe.

Die DFB-Auswahl ist längst für die EM-Endrunde 2017 in ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.