Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Fancy Bear beißt auch in Deutschland

Robert Harting reagiert gelassen auf Dopinganschuldigungen eines anonymen Hackerteams

  • Von Oliver Kern
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Eins muss man Fancy Bear lassen. Der Ankündigung »Wir werden auch exklusive Informationen über andere Olympiamannschaften veröffentlichen« kamen die Hacker, die seit drei Tagen die Sportwelt in Atem halten, schnell nach. Seit Donnerstag stehen nicht nur medizinische Daten von US-amerikanischen Sportstars für alle einsehbar auf »fancybear.net«, sondern auch die von berühmten und weniger bekannten Olympiaathleten aus Großbritannien, Dänemark, Russland, Polen, Tschechien, Rumänien und Deutschland. Das zweite Versprechen - »sensationelle Beweise dafür, dass berühmte Athleten Dopingsubstanzen einnehmen«, blieben die Hacker jedoch auch in der zweiten Runde schuldig.

Insgesamt 25 neue Namen präsentierte Fancy Bear, das sich als Teil der Anonymous-Gruppe darstellt, einem internationalen losen Verbund von Hackern, die geheime Dokumente veröffentlichen. Fancy Bear geht dabei über das reine Veröffentlichen hinaus und bezichtigt alle genannte...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.