Kramp-Karrenbauer will Große Koalition fortsetzen

Neunkirchen. Die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hat bei ihrer Partei für die Fortsetzung der Großen Koalition nach der Landtagswahl im März 2017 geworben. Die Regierungschefin lobte am Samstag bei einem Landesparteitag in Neunkirchen die bisherige Zusammenarbeit mit der SPD. Sie wolle vor allem den strikten Konsolidierungskurs halten. Die Delegierten nominierten Kramp-Karrenbauer als Spitzenkandidatin. Sie sagte: »Ich bin der festen Überzeugung: Wenn wir das Projekt fortsetzen, dann werden wir im Jahre 2020 eine Situation haben, in der die Existenz des Landes gesichert ist, weil unsere Haushaltslage geklärt ist, und wir wieder Geld und Spielraum haben, um besser gestalten zu können.« dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung