Deutlich mehr chinesische Investitionen

Berlin. Der Umfang der Übernahmen deutscher Firmen mit chinesischer Beteiligung ist einer Studie zufolge stark gestiegen. Im ersten Halbjahr wurden 30 Unternehmen übernommen oder fusioniert, wie die Unternehmensberatung Gingko Tree Advisors für die »Welt am Sonntag« zählte. Dabei seien acht Milliarden Euro und damit so viel wie noch nie gezahlt worden. Im gesamten Jahr 2015 kauften chinesische Unternehmen für 900 Millionen Euro in Deutschland ein. Grund für den starken Anstieg sind demnach große Geschäfte wie die Übernahme des Roboterbauers Kuka durch den Hausgerätekonzern Midea, des Müllverbrennungsanlagenherstellers EEW Waste to Energy durch Beijing Enterprises Holding oder der LED-Sparte von Osram durch ein chinesisches Konsortium. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung