Radfahrerin nach Verkehrsunfall gestorben

Bei einem Verkehrsunfall in Charlottenburg ist am Samstagabend eine Radfahrerin ums Leben gekommen. Die 40-Jährige soll nach bisherigem Erkenntnisstand der Polizei eine rote Ampel auf der Straße des 17. Juni in Richtung Tiergarten überfahren haben. Ein Autofahrer, der bei grün in Richtung Großer Stern unterwegs war, habe die Radfahrerin erfasst. Der 24-Jährige Fahrer und seine Freundin kamen mit einem Schock ins Krankenhaus. Die Radfahrerin erlag noch am Unfallort ihren schweren Verletzungen. Teile der Straße waren für mehrere Stunden gesperrt. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung