Werbung

Tafel für David Bowie zerstört

Die erst vor vier Wochen enthüllte Gedenktafel für den im Januar verstorbenen Musiker David Bowie ist weg. Auf dem Gehweg fanden sich am Samstag nur noch ein paar Scherben der weißen Porzellantafel, wie eine Polizeisprecherin am Sonntag sagte. Unklar sei, ob versucht wurde, die Tafel zu stehlen oder ob sie mutwillig zerstört wurde. Es wird wegen des Verdachts der Sachbeschädigung ermittelt. Die Gedenktafel war am früheren Wohnhaus von Bowie in Berlin-Schöneberg angebracht. In den Hansa-Studios unweit der Mauer entstanden Bowies Alben »Low« und »Heroes«. Zusammen mit dem Album »Lodger« gingen sie als Berliner Trilogie in die Musikgeschichte ein. Die Gedenktafel erinnerte an die drei Alben. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung