Förderprogramm für Nordost-Bayern

München. Bayerns Staatsregierung will dem fortschreitenden Bevölkerungsschwund in einigen nordostbayerischen Landkreisen mit einer Aufwertung von Stadt- und Ortskernen entgegenwirken. Ein entsprechendes Förderprogramm für die Kreise Hof, Kronach und Wunsiedel beschloss das Kabinett am Montag in München. Baumaßnahmen zu einer »Revitalisierung« von Ortskernen in diesen Kreisen sollen demnach künftig mit einheitlich 90 Prozent unterstützt werden - im Rahmen der normalen Programme zu Städtebauförderung oder Dorferneuerung sind es bislang 60 bis 80 Prozent. Es handle sich um ein Pilotprojekt, sagte Staatskanzleichef Marcel Huber (CSU) - dieses soll von 2017 bis 2020 laufen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung