Teufelswerk unter Schutz

Weddersleben. Bizarres Gebilde: die Teufelsmauer im nördlichen Harzvorland (Sachsen-Anhalt). Die aus harten Sandsteinen der oberen Kreide bestehende Gesteinsformation verläuft auf insgesamt etwa 20 Kilometern Länge von Ballenstedt über Rieder und Weddersleben bis nach Blankenburg (Harz). Viele Sagen und Mythen haben sich gebildet, um die Besonderheit dieses Ortes erklärbar zu machen. Die Teufelsmauer wurde bereits im 19. Jahrhundert unter Schutz gestellt, um den Abbau des begehrten Bausandsteins zu unterbinden. dpa/nd Foto: dpa/Jens Kaleane

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung