Werbung

Gratisbankkonten nur noch selten zu finden

Berlin. Nur noch wenige Banken bieten ihren Kunden kostenlose Girokonten. Bei einer Untersuchung von mehr als 200 Kontomodellen bei gut hundert Banken und Sparkassen fand die Stiftung Warentest lediglich 25 »Gratiskonten ohne Wenn und Aber«, wie die Zeitschrift »Finanztest« am Montag vorab mitteilte. Sie seien von Direktbanken ohne Filiale angeboten worden, aber auch von regionalen Banken und zwei überregionalen Filialbanken. Die Stiftung Warentest rät Verbrauchern, Gebührenerhöhungen nicht hinzunehmen. So sei es gelegentlich möglich, bei der eigenen Bank auf ein günstigeres Kontomodell umzusteigen oder das Kreditinstitut komplett zu wechseln. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung