Alte Konflikte und die Suche nach Neuanfang

Nordost-Linke nach Wahlschlappe: Landeschefin Bluhm für Generationswechsel / Parteitag am Samstag / Fraktion verschiebt Neuwahl des Vorstandes

  • Von Tom Strohschneider
  • Lesedauer: ca. 5.5 Min.

Nach der Wahl ist vor der Debatte und im Nordosten steckt die Linkspartei nach ihrer Schlappe mittendrin – in Aufarbeitung, Vorwürfen und der Frage, wie es in Zukunft wieder besser werden soll. Und natürlich geht es auch um personelle Verantwortung.

Landeschefin Heidrun Bluhm hat sich bereits für einen umfassenden Neuanfang ausgesprochen. »Wir alle müssen Platz machen für die Generation nach uns«, wird sie von der Deutschen Presse-Agentur zitiert. Zwar gebe es dafür noch keinen Zeitplan. Bluhm erwartet aber, dass das Thema auch auf dem anstehenden Landesparteitag am Samstag in Güstrow eine Rolle spielen wird. Bis dahin wird auch das »alle« noch etwas nachhallen. Es habe viele jüngere Kandidaten bei der Wahl gegeben, sagt Bluhm, die seit 2012 Landeschefin ist. Das zeige einerseits, dass es hoffnungsvolle Nachwuchskräfte in der Linkspartei gebe. Es zeige andererseits aber auch, dass man diese nun »daran erinnern« müsse, »dass man ni...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1163 Wörter (7888 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.