Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Dortmund träumt schon von Rekorden

Nach der nächsten Gala gegen Wolfsburg in der Fußball-Bundesliga muss Trainer Thomas Tuchel seine Spieler schon vor zu viel Euphorie warnen

  • Von Carsten Lappe, Wolfsburg
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Vereinsrekord, Jagd auf die Bayern, Champions-League-Feste gegen Real Madrid: Borussia Dortmunds Profis denken im Torrausch längst in anderen Sphären als ihr Trainer. Thomas Tuchel beeilte sich nach der nächsten Torgala beim VfL Wolfsburg, seine Spieler nicht abheben zu lassen. »Die Situation ist natürlich toll, dass wir wieder einen so besonderen Sieg einfahren konnten. Und trotzdem gibt es noch so viele Dinge, die wir besser machen müssen«, meinte der Trainer nach dem beeindruckenden 5:1-Sieg, der allerdings in der Tat mindestens zwei Tore zu hoch ausgefallen war.

Einige seiner Spieler halten sich dagegen - berauscht von der eigenen Stärke nach den beiden 6:0-Erfolgen zuvor gegen Legia Warschau und Darmstadt 98 - schon für unbesiegbar. »Wenn wir so weitermachen, kann uns keiner aufhalten«, tönte Doppeltorschütze Pierre-Emerick Aubameyang (17. Minute/61.).

17 Treffer in gerade einmal sechs Tagen haben bei der Tormaschine der...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.