Die kleine ELN ist außen vor

Zweitgrößte Guerilla wartet aktiv auf Verhandlungen

Berlin. Die Vorbereitungen für die Demobilisierung der Bewaffneten Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens laufen. Offiziell geht die sechsmonatige Demobilisierung am 27. September los. Dann sollen sich die Aufständischen in 23 ländlichen Kleingemeinden und acht Lagern in zwölf verschiedenen Verwaltungsbezirken versammeln und Schritt für Schritt die Waffen abgeben. Der militärische Rückzug der FARC aus ihren traditionellen Hoheitsgebieten ist bereits in Gang. Die Regierung hat mittlerweile 16 000 Polizisten und Soldaten für den Schutz von Ex-Kämpfern eingestellt.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: