Flugverbot mit Für und Wider

Steinmeier erntet für Vorschlag Zustimmung in Deutschland - außer bei der LINKEN

  • Von Uwe Kalbe
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Die Diplomatie zu Syrien findet derzeit auf kleiner Flamme statt. Der Schlagabtausch zwischen Russland und den USA im UNO-Sicherheitsrat, bei dem sich beide Seiten gegenseitig die Schuld für den Überfall auf einen UNO-Hilfskonvoi am Montagabend gaben, steckt noch allen Seiten in den Knochen. Bei dem Angriff wurden rund 20 Menschen getötet, 18 von 31 Lastwagen mit Hilfslieferungen zerstört. Wer für die Attacke verantwortlich war, blieb bislang unklar.

Den vernehmbarsten Vorschlag unterbreitete am Mittwochabend in New York Außenminister Frank-Walter Steinmeier, indem er eine Flugverbotszone für Syrien ins Spiel brachte. Der vor Tagen von den USA und Russland vereinbarte Waffenstillstand drohe sonst völlig in sich zusammenzufallen, nur so könnten humanitäre Hilfslieferungen der UNO für die belagerten Menschen wieder aufgenommen werden. Steinmeier plädierte für ein zeitlich begrenztes, aber vollständiges Verbot aller militärischen Flu...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 700 Wörter (4896 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.