Fußballspielende Senegalesen

Der lässige Andreas Scheuer und der Nukleus der gegenwärtigen CSU. Von Rudolf Stumberger

  • Von Rudolf Stumberger
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Ja mei, der Scheuer Andi. Sieht man den CSU-Generalsekretär nicht nur im Fernsehen, sondern kommt ihm, sagen wir auf zweieinhalb Meter näher, besteht die Gefahr, das man ihn nicht unsympathisch findet. Dem beugt er vor, indem er Sätze sagt wie: »Das Schlimmste ist ein fußballspielender, ministrierender Senegalese, der über drei Jahre da ist. Weil den wirst Du nie wieder abschieben. Aber für den ist das Asylrecht nicht gemacht, sondern der ist Wirtschaftsflüchtling.« Damit hat er selbst eingefleischten CSU-Wählern das Weihwasser ausgeschüttet.

Wer also ist Andreas Scheuer? Eine Diskussionsrunde in Passau in der Stadtpfarrkirche St. Matthäus, es geht um die ethische Verantwortung der Unternehmen. Mit dabei der evangelische Landesbischof Heinrich Bedform-Strohm, Thomas Enders, Chef des Rüstungskonzerns Airbus und CSU-General Scheuer. Der ist an diesem Tag, was Äußerungen angeht, eher milde. Interessanter ist sein Habitus. Der 42-Jähr...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 825 Wörter (5278 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.