Ein Jahr Syriza: In der Zwangsjacke

Vor einem Jahr siegte die Linkspartei in Griechenland bei den Neuwahlen / Für die linke Regierung geht es um ihre Glaubwürdigkeit

  • Von John Malamatinas
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Nicht nur das Lächeln des griechischen Premiers Alexis Tsipras während eines Reuters-Interviews unterstreicht sein Bemühen, eine positive Bilanz seiner Regierungszeit zu ziehen: »Wir erwarten 2016 ein Wachstum von 0,2-0,4 Prozent im Gegensatz zu den Prognosen von Eurostat, die eine Schrumpfung von 0,3 Prozent vorhersagen.« Und 2017 soll das erhoffte Ziel von 2,7 Prozent erreicht werden. Dies Ziel hängt aber laut Tsipras davon ab, welche Signale an die Finanzmärkte gesendet werden, ob zum Beispiel Griechenland im EZB Programm der quantitativen Lockerung aufgenommen wird.

Ein Jahr nach dem erneuten Sieg von SYRIZA bei den griechischen Parlamentswahlen haben die griechischen Medien über eine Regierungsliste mit den Errungenschaften des letzten Jahres berichtet. Teile davon spielten auch bei der jährlichen Rede des Ministerpräsidenten bei der Eröffnung der Handelsmesse in Thessaloniki eine wichtige Rolle. Zurzeit geht es für die Regie...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 590 Wörter (4346 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.