Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

CDU-Debatte: Ist »süße Maus« sexistisch?

»Aufschrei«-Gründerin Wizorek begrüßt Diskussion über Frauenfeindlichkeit / Streit über Vorwürfe innerhalb der »Frauen-Union«

  • Von Elsa Koester
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.
Rücktrittserklärung von Anja Pfeffermann

Ist es Sexismus, wenn ein Parteivorsitzender eine junge Parteikollegin als »große süße Maus« bezeichnet? Nach dem offenen Brief der Berliner CDU-Politikerin Jenna Behrends geht die Debatte über frauenfeindliche Sprüche am Arbeitsplatz weiter. Die stellvertretende Unions-Fraktionschefin Nadine Schön unterstützte das Anliegen von Behrends. Im Deutschlandfunk sagte sie am Montag, Sexismus müsse sowohl in der Partei, als auch in der ganzen Gesellschaft stärker diskutiert werden. Sie selbst habe die von ihrer Parteikollegin geschilderten Erfahrungen nicht gemacht. »Aber ich kenne das natürlich auch von Berichten von Bekannten und Freundinnen, jetzt egal, ob in der Politik, in der Wirtschaft oder auch in Vereinen und Verbänden.«

In dem Brief hatte Behrends sexistische Vorfälle in der CDU angesprochen. Unter ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.