Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Die Nazis von YouTube

Die »Identitäre Bewegung« gibt sich smart und aktionistisch

  • Von Johannes Simon und Paul Simon
  • Lesedauer: ca. 5.0 Min.

»Die neue Protestjugend stellt sich vor« – so hieß die Veranstaltung zu der Jürgen Elsässers Compact-Magazin in ein unscheinbares Hotel in Berlin Mitte einlud. Ein leicht in die Jahre gekommenes Publikum lauschte Reden von der rechten Revolution. Die Stars des Abends waren die rechten Aktivisten der »Identitären Bewegung«, die kürzlich in Berlin mit zwei Aktionen für Aufsehen gesorgt hatten. Einer ihrer Anführer, der Österreicher Martin Sellner, hielt eine flammende Ansprache über das »Feuer der Jugend« im Kampf gegen die »Multikulti-Meinungsdiktatoren«. Besonders stolz war er auf die gerade eine Woche zurückliegende Störung beim »Freitag Salon«: Rechte Aktivisten hatte in einer live im Radio übertragenen Diskussion mit Jakob Augstein und Margot Käßmann Parolen skandiert. »Propagandainstrument der Mutltikulti-Ideologie«, nannte Sellner Augstein und Käßmann, und versprach: »Das war erst der Anfang! Wir werden noch viel spektakulärere Ak...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.