Werbung

Audi entlässt Technikvorstand

Ingolstadt. Audi hat sich von seinem Technikvorstand Stefan Knirsch getrennt. Der 50-Jährige, der seinen Posten erst im Januar angetreten hatte, »legt seine Funktion mit sofortiger Wirkung nieder«, teilte Audi am Montag mit. Gründe wurden nicht genannt. Im Umfeld des VW-Konzerns wurde bestätigt, dass die US-Kanzlei Jones Day bei ihren Ermittlungen zum Dieselskandal Informationen gefunden habe, die Knirsch belasteten. Er soll bereits früher von Manipulationen an Motoren gewusst haben. Zudem sollen Mitarbeiter Knirsch belastet haben. Er hatte ab 2013 die Motorenentwicklung von Audi geleitet. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln