Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Keine Frage der Ehre

Für Nadia Shehadeh geht die aktuelle Sexismusdebatte weit über die Grenzen der CDU hinaus. Sexismus ist keine Frage 
des schlechten Benehmens, sondern ein strukturelles Problem in unserer Gesellschaft, meint sie.

  • Von Nadia Shehadeh
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Berliner CDU-Politikerin Jenna Behrends sorgte mit ihrem offenen Brief an ihre Partei und ihrer Forderung, über Sexismus in den eigenen Reihen zu sprechen, in den letzten Tagen für viel Wirbel. Nun diskutiert das Feuilleton angeregt über inakzeptables Verhalten von Parteimitgliedern, den Sexismus in der CDU im Besonderen und den Sexismus der Gesamtgesellschaft im Allgemeinen. Es lässt dabei großflächig unter den Teppich fallen, dass es wahrscheinlich nicht nur der Sexismus ist, der angeprangert werden muss, sondern auch allgemein Handlungspraktiken von Parteien, die nicht nur Frauen, sondern auch andere Minderheiten systematisch ausschließen.

Männerdominiert, paternalistisch und ausgestattet mit Mitgliedern, die übergriffiger Altherrenrhetorik nicht abgeneigt sind: Was Behrends in ihrem offenen Brief über ihre Partei berichtete, dürfte wohl die wenigsten überrascht haben. Man kann sich bildlich vorstellen, wie unangenehm die d...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.