Schlehenschnee

»Platon denkt ein Gedicht« - neue Lyrik von Ulrich Schacht

  • Von Hans-Dieter Schütt
  • Lesedauer: ca. 5.0 Min.

Das Leben, wie kommt es mir vor in diesen Gedichten? Vielleicht wie etwas, das man von Aussichtslos-Türmen am wahrhaftigsten in den Blick nehmen kann. Ein Ding vielleicht wie Kisten auf einem Flohmarkt, voll eingeschweißter Reiseführer für Länder, die es längst nicht mehr gibt. Und was ist Erinnerung? Ein Gesprächspartner, der einem ständig vorhält, wie viele Jahre es allein für die Rekonstruktion einer einzigen Sekunde braucht. Lebens Strom ist in diesen Versen so, wie einem der Charakter von Geschichte, diesem »Schwelbrand«, bewusst wird - wenn man denn nicht mehr aufblickt zu den auswechselbaren Götzen der politischen Geschäftigkeit, sondern von Brücken hinabschaut. »Der Fluss/ wüsste zu berichten triebe er nicht/ ab was er weiß«.

»Platon denkt ein Gedicht« heißt der neue Gedichtband von Ulrich Schacht in der Berliner »Edition Rugerup«. Schacht, der Religiöse aus Naturerschütterung. Und Natur, das muss ihm möglichst der Norden sein,...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1075 Wörter (7076 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.