Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Dem Grauen des Krieges ein menschliches Antlitz verpassen

Xanthe Hall zur Frage, wie die Welt dem Frieden ein Stück näher kommt

Mit welchen Mitteln kämpfen Sie für Frieden?

Die IPPNW haben eine Kampagne namens »International Campaign to Abolish Nuclear Weapons« (ICAN) ins Leben gerufen. Inzwischen beteiligen sich daran 450 andere Partnerorganisationen aus verschiedenen Teilen der Welt. Mit dieser Kampagne wollen wir ein Verbot von Atomwaffen auf dem ganzen Globus durchsetzen.

Das klingt utopisch ...

Nun, die Länder der gesamten südlichen Hemisphäre haben bereits Atomwaffen verboten! Diese Länder besitzen ja selbst keine Nuklearwaffen und es steht nicht in ihrer Gewalt, diese Waffen zu verschrotten. Letzten Endes muss ja die Eliminierung unser Ziel sein, denn nur sie garantiert ausreichend Sicherheit vor einem Atomkrieg. Die atomwaffenfreien Staaten, die sich an Verbotsverfahren beteiligen, können aber enorm zur Stigmatisierung dieser Waffengattung beitragen.

Wie ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.