Werbung

Polizei bündelt Kräfte für Kampf gegen Islamisten

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Potsdam. Für den Kampf gegen islamistischen Terror baut Brandenburgs Polizei ein eigenes Dezernat auf. Damit würden bereits bestehende Kräfte zu festen Stellen gebündelt, sagte am Dienstag ein Sprecher des Polizeipräsidiums. Im neuen Dezernat werde es auch Mitarbeiter geben, die Arabisch sprechen. Der »Märkischen Allgemeinen Zeitung« (MAZ) hatte Polizeipräsident Hans-Jürgen Mörke zuvor gesagt: »Wir denken auch darüber nach, Islamwissenschaftler einzustellen.« Er rechne damit, dass die terroristische Gefahr ein Phänomen für die nächsten Jahre bleiben werde. Hinweise erreichten die Polizeibehörden fast täglich. »Die Bereitschaft von Flüchtlingen, uns über Verdächtiges zu informieren, ist stark ausgeprägt«, so Mörke in der »MAZ«. Am 1. November soll die neue Polizeieinheit mit mehr als 20 Mitarbeitern starten. Für die Maschinenpistole MP 5 sei neue Munition beschafft worden, da die Attentäter von Paris gepanzerte Sicherheitswesten trugen, gegen die mit den bislang verwendeten Geschossen wenig auszurichten gewesen wäre. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!