Werbung

Afghanische Soldaten im Schlaf getötet

Kundus. Zwei afghanische Soldaten haben nach Angaben der Behörden zwölf ihrer Kameraden im Schlaf getötet. Der Vorfall ereignete sich kurz nach Mitternacht in einem Außenbezirk von Kundus, der Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Afghanistans, wie der Polizeioffizier Asis Kamawal am Dienstag mitteilte. Vermutet wird, dass die Täter Verbindungen zu den Taliban haben. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!