Linkspartei uneins über Spitzenkandidatur

Berichte: Wagenknecht und Bartsch haben Ambitionen erklärt / Riexinger: »Wir sind ganz am Anfang eines Prozesses« / Rufe nach einem Mitgliederentscheid

Berlin. In der Linkspartei ist ein Jahr vor der Bundestagswahl 2017 über die Frage der Spitzenkandidatur eine Diskussion entfacht worden. Medienberichten zufolge haben die beiden Fraktionsvorsitzenden Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch ihre Ambitionen bereits zu Wochenbeginn intern geltend gemacht - und sich dabei gegen ein ebenso als denkbar erachtetes Quartett gemeinsam mit den Parteivorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger ausgesprochen. Letztere haben das Vorschlagsrecht.

Wagenknecht hatte am Mittwoch vor Journalisten eine Doppelspitze mit Bartsch als »sehr naheliegende Lösung« bezeichnet, da es ihrer Auffassung nach ebenso in anderen Parteien üblich sei, dass die künftigen Fraktionschefs auch Spitzenkandidaten würden. Bartsch wollte sich dazu am Mittwoch nicht öffentlich äußern. »Die Personalfragen haben in der Öffentlichkeit nichts zu suchen«, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. »Der Parteivorstand muss seine Hau...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 600 Wörter (4379 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.