Werbung

Sammelklage gegen VW in Polen

Warschau. Polnische VW-Kunden haben eine Sammelklage wegen manipulierter Abgaswerte bei Dieselautos eingereicht. Die Vereinigung StopVW fordert 7000 Euro Entschädigung für jedes betroffene Fahrzeug, wie sie am Donnerstag mitteilte. Laut StopVW hat VW in Polen über 140 000 Fahrzeuge mit der Software verkauft, die Stickoxidwerte bei Abgastests drückt. Klagen gegen Skoda, Audi und Seat sollen folgen. An der Klage beteiligen sich 55 VW-Kunden, 1500 wollen sich anschließen. StopVW beklagte eine »Diskriminierung« europäischer Kunden gegenüber US-Betroffenen. Dort will VW 14,7 Milliarden Dollar (13,3 Milliarden Euro) zahlen, das meiste als Entschädigung an Besitzer manipulierter Autos. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!