Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Wie viele Gutachter wurden am Landtag vorbei bezahlt?

Sachsen-Anhalts Landesparlament will die Beraterverträge aller Ministerien durch einen Untersuchungsausschuss prüfen lassen

Magdeburg. Der Landtag von Sachsen-Anhalt hat am Donnerstag den ersten Untersuchungsausschuss in dieser Wahlperiode eingesetzt. Das Gremium soll klären, inwieweit Ministerien in der abgelaufenen Wahlperiode Aufträge für Gutachten vergeben haben, ohne den zuständigen Finanzausschuss des Parlaments zu informieren. Den ursprünglichen Antrag hatte die AfD gestellt, ihn aber nur auf das Finanzministerium bezogen. Die schwarz-rot-grüne Mehrheit im Landtag erweiterte das Gremium nun auf alle Ressorts. Regierungschef Reiner Haseloff (CDU) sagte, die Regierung unterstütze Aufklärung. Es mache aber wenig Sinn, einzelne Ressorts herauszugreifen.

Die LINKE kritisierte, die Gutachten seien nur in Auftrag gegeben worden, weil die Regierung zu viel Verwaltungspersonal abgebaut habe. Der Schuldige für Versäumnisse im Finanzministerium stehe m...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.