Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Breitseite gegen das Kiffen

Czaja startet Kampagne / LINKE und Grüne für liberalere Drogenpolitik in neuer Koalition

  • Von Ellen Wesemüller
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Mit Humor. Mit leichtem Fuß. Ohne Zeigefinger. Cool. Das sind die Attribute, die die Macher der am Donnerstag gestarteten Kampagne gegen Cannabis ihrer eigenen Arbeit geben. Wobei: Gegen Cannabis ist hier natürlich niemand. »Es gibt kein Richtig und Falsch«, sagt Czaja. »Wir wollen den Konsumenten nicht abwerten«, sagt die Landesdrogenbeauftragte Christine Köhler-Azara. Das Ziel sei Aufklärung.

Die Aufklärung sieht dann so aus: Auf einem Werbevideo zur Kampagne belegt eine Frau ihr Sandwich mit ihrer Katze statt mit einer Wurst. Auf einem anderen drückt ein Mann in Kapuzenpulli und mit Bauarbeiter-Dekolleté auf die Fernbedienung und schaut sich statt des Fernsehprogramms die laufende Waschmaschine an. Ein Dritter tritt - statt seinen Puschelhausschuh anzuziehen - seinem Mops in den Hintern. Dann leuchtet das Motto der Kampagne auf: Zu breit?

Es mag Leute geben, die das lustig finden - ob es Zwölfjährige sind oder eher die Lehrer, die die...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.