Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

100 Kilo pro Fahrgastplatz und mehr Polizei

200 000 Besucher werden zum 981. Bremer Freimarkt erwartet - die Sicherheitsanforderungen wurden erhöht

  • Von Alice Bachmann, Bremen
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Weil die Zeiten unruhiger und die Menschen dicker werden, gibt es für den am 14. Oktober startenden Bremer Freimarkt neue Sicherheitsherausforderungen. Es gilt, eine aktualisierte europäische Norm für die sogenannten Fliegenden Bauten umzusetzen und den 981. Freimarkt, den ältesten Jahrmarkt Deutschlands, vor Anschlägen und Kriminellen zu bewahren.

Im vergangenen Jahr wurde die EU- Norm für Fahrgeschäfte auf Jahrmärkten - also die Fliegenden Bauten - angepasst. Zum einen wird der Durchschnittsfahrgast schwerer und größer, so dass die Maßzahl pro Passagierplatz von 75 auf 100 Kilo angehoben wurde. Zum anderen gelten strengere Regeln für die Belastbarkeit der Baumaterialien und Konstruktionen, um bei dem Trend zu immer größeren Höhen und Geschwindigkeiten zu bestehen.

Die Bremer Schausteller, die in der Hansestadt eine sehr starke Lobby haben, machen nun Druck auf den rot-grünen Senat, sich um die Angleichung der entsprechenden Gesetze d...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.