Werbung

Brandstiftung: keine rechte Motivation

Im Fall der Brandstiftung in einer Containerunterkunft für Flüchtlinge in Buch gehen die Ermittler derzeit nicht von einem politischen Hintergrund aus. Beim Tatverdächtigen gebe es keine Hinweise auf eine rechtsgerichtete Motivation, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner, auf Anfrage. Weitere Details nannte er nicht. Damit ist weiter offen, wie und aus welchem Grund der Brand am 8. August gelegt wurde. Anfang Oktober war bekannt geworden, dass Polizei und Staatsanwaltschaft einen Verdächtigen ermittelt haben - es laufe ein Ermittlungsverfahren wegen schwerer Brandstiftung, hieß es damals. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung