»Die Kolumbianer sollten wütend wählen«

Álvaro Uribes Kampagnenchef für das »Nein« beim Referendum packt über die Kommunikationsstrategie aus und muss zurücktreten

  • Von David Graaff, Medellín
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Eigentlich hat Juan Carlos Vélez nur das ausgesprochen, was viele ohnehin zu wissen glaubten: Statt auf fundierte Argumente hat das Nein-Lager vor der Volksabstimmung über die Friedensvereinbarungen zwischen der FARC-Guerilla und der Regierung von Präsident Santos bewusst auf Populismus gesetzt. Doch die Offenheit, mit der der Kommunikationschef der Nein-Kampagne gegenüber der Wirtschaftszeitung »La República« die Strategie des Nein-Lagers erläuterte, schlug dennoch hohe Wellen. Denn das knappe Ergebnis von weniger als einem Prozent Vorsprung hat den mit vielen Hoffnungen verbundenen Friedensprozess in Kolumbien bis auf weiteres gestoppt.

Die Strategie habe darin bestanden, nicht die in Havanna ausgehandelten Vereinbarungen zu erklären, sondern ganz auf die Empörung der Menschen abzuzielen, sagte Vélez. »Wir wollten, dass die Leute wütend wählen gehen«, erzählte er freimütig. Dazu habe man auf plakative Postings in den sozialen Netzwer...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 480 Wörter (3329 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.

Das Blättchen Heft 19/18