Werbung

Kaczynski: Reform oder Zusammenbruch der EU

Rom. Der Vorsitzende der polnischen Regierungspartei PiS, Jaroslaw Kaczynski, hat eine Reform der Europäischen Union über eine Stärkung der Nationalstaaten gefordert. »Entweder reformieren wir die EU, oder sie wird zusammenbrechen«, sagte der Politiker in einem Interview der römischen Tageszeitung »La Repubblica«. Der Nationalstaat sei die einzige Institution, die Demokratie und Freiheit garantieren könne. Aus Brüssel sei auf polnische Vorschläge zur Flüchtlingskrise »eine bittere Überraschung« als Antwort gekommen: »Höflichkeit gegenüber Ankara und eine brutale Sprache gegen Warschau.« Polen werde auch weiterhin keine Pflichtquoten zur Aufnahme von Migranten akzeptieren. »Wir spüren den Druck, aber wir beugen uns nicht«, sagte Kaczynski. Die EU und Deutschland vergäßen leicht, dass Polen schon mehr als eine Million Ukrainer als Flüchtlinge willkommen geheißen habe. Es gebe aber ein Problem mit »der Aggressivität muslimischer Einwanderer, besonders gegen Frauen«. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln