Trans*March – jenseits von Mann und Frau

Rund 1000 Teilnehmer*innen liefen durch Neukölln und Kreuzberg / Aktivist*innen wehrten sich gegen »Pathologisierung« und forderten mehr Sichtbarkeit

  • Von Ellen Wesemüller
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

Der diesjährige Trans*March zog am Sonntag Nachmittag mit mehreren hundert Teilnehmern vom Hermannplatz in Neukölln zum Heinrichplatz in Kreuzberg. Die Demonstranten forderten mehr Sichtbarkeit von Menschen, die sich mit ihrem biologischen Geschlecht nicht identifizieren, und wehrten sich gegen die Pathologisierung von Transpersonen. Der Umzug ri...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.