Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Vorauszahlung am Airport kein Einzelfall

Schönefeld. Die Firma Imtech, die am Bau des neuen Hauptstadtflughafens BER in Schönefeld beteiligt gewesen ist, erhielt 2012 auf Nachforderungen eine Vorauszahlung von 25 Millionen Euro von der Flughafengesellschaft FBB . Das geht hervor aus der Antwort von Staatskanzleichef Thomas Kralinski (SPD) auf eine parlamentarische Anfrage des des Landtagsabgeordneten Christoph Schulze (Freie Wähler). Anlass der Anfrage ist ein Korruptionsprozess vor dem Landgericht Cottbus. Dabei habe der Angeklagte gestanden, dass er 150 000 Euro Schmiergeld dafür erhalten habe, dass Forderungen der Imtech in Höhe von 60 Millionen Euro ungeprüft bezahlt wurden, so Schulze. Kralinski zufolge war die Vorauszahlung kein Einzelfall. Von anderen Betrugsfällen habe die Regierung aber keine Kenntnis. Das an die Imtech gezahlte Geld sei mit berechtigten Forderungen der inzwischen insolventen Firma verrechnet worden. Der Restbetrag sei zurückgezahlt worden. nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln