Landeselternrats-Chefin tritt im Streit zurück

Greifswald. In Mecklenburg-Vorpommern ist die Vorsitzende des Landeselternrates Claudia Metz von ihrem Posten zurückgetreten. Sie habe in den letzten Monaten viele Kräfte verbraucht, sagte Metz am Dienstag. Zudem habe es interne Probleme gegeben. Seit Monaten werde der Gründungsgedanke verfehlt, als eine Stimme für alle Eltern und Kinder im Land zu stehen. Die 47-Jährige aus Greifswald war 2013 zur Vorsitzenden gewählt worden. Der Landeselternrat vertritt die Eltern der 144 000 Schüler an allgemeinbildenden Schulen sowie der Berufsschüler im Nordosten. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung