Santos macht in Optimismus

Kolumbiens Präsident nimmt Verhandlungen mit ELN-Guerilla auf und redet mit Nein-Lager

  • Von David Graaff, Medellín
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

In seiner dritten Fernsehansprache innerhalb von acht Tagen sagte Präsident Juan Manuel Santos, Kolumbien habe heute »mehr als ein Problem eine große Möglichkeit, einen nicht nur stabilen und dauerhaften, sondern auch einen breiteren und tieferen Frieden zu erreichen«. Anlass der optimistischen Worte des Staatschefs, der von der schweren politischen Niederlage im Friedensreferendum am Monatsanfang zum weltweit gefeierten Staatsmann mit unbedingtem Friedenswillen mutierte, war diesmal die Ankündigung der Unterhändler der zweitgrößten Guerillaorganisation des Landes, Ejército de Liberación Nacional (Nationale Befreiungsarmee, ELN) und der Regierung in der venezolanischen Hauptstadt Caracas, ab 27. Oktober in der ecuadorianischen Hauptstadt Quito die öffentliche Phase der bereits im März vereinbarten Friedensverhandlungen zu beginnen.

In der kurzen gemeinsamen Stellungnahme hieß es, bis zum Beginn der Gespräche würden beide Seiten no...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 573 Wörter (4194 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.