Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Trump durch neue Enthüllungen noch stärker in Bedrängnis

Frauen werfen US-Präsidentschaftskandidaten sexuelle Übergriffe vor / Wahlkampfteam des Spitzenkandidaten weist Bericht als reine »Fiktion« zurück

Washington. Neue Enthüllungen bringen den US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump noch weiter in Bedrängnis: Zwei Frauen beschuldigen ihn, gegen sie sexuell übergriffig geworden zu sein. Die am Mittwochabend (Ortszeit) veröffentlichten Interviews der »New York Times« widersprachen der Darstellung des Immobilienmoguls, seine Prahlereien mit Übergriffen aus einer heimlichen Aufzeichnung von 2005 seien »nur Worte« gewesen und nicht die Beschreibung wirklicher Taten.

In ihrem Gespräch mit der »New York Times« berichtete die heute 74-jährige Jessica Leeds, Trump habe sie vor mehr als 35 Jahren während eines Fluges betatscht, als sie zufällig neben ihm in der ersten Klasse gesessen habe. Sie seien sich nie zuvor begegnet. Der Geschäftsmann habe etwa 45 Minuten nach Abflug die Armlehne hochgeklappt, sie an die Brüste gefasst und auch versucht, ihr unter den Rock zu greifen. Es habe sich um einen »Überfall« gehandelt, so Leeds. Trump s...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.