Polizei jagt Cannabis-Bauern mit Hubschraubern

Anfrage der Linksfraktion ergibt: Bundespolizei genehmigt sich teure Aufklärungsflüge

  • Von René Heilig
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Dass die Bundespolizei »bei Amtshilfeersuchen den jeweiligen Bedarfsträgern die erforderlichen Führungs- und Einsatzmittel zur Verfügung« stellt, ist klar. Hubschrauber inbegriffen. Die sind stets hilfreich. Es gab sogar schon mal einen Bundesinnenminister namens Otto Schily, der setzte Bundespolizei-Helikopter zur Jagd nach Graffitisprayern ein.

So gesehen ist eine aktuelle Anfrage der Linksfraktion im Bundestag gar nicht so abwegig. Sie lautet: Wie viele illegale Cannabisplantagen wurden durch Aufklärungsflüge der Bundespolizei (gegebenenfalls auf Grundlage der polizeilichen Amtshilfe für Landespolizeien) von 2009 bis einschließlich 2016 entdeckt?

In seiner Antwort musste das Bundesinnenmin...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 316 Wörter (2331 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.