A las armas! An die Waffen!

Vor 80 Jahren wurden die Internationalen Brigaden in Spanien gebildet. Von Werner Abel

  • Von Werner Abel
  • Lesedauer: ca. 6.5 Min.

Außer dem Denkmal mit der Aufschrift «A las voluntarios de la Libertad» (Für die Freiwilligen der Freiheit) auf der Plaza de la Universidad sowie dem Centro de Estudios y Documentación de la Brigadas Internacionales« (Forschungs- und Dokumentationszentrum der Internationalen Brigaden), das zur Universität gehört, erinnert heute in Albacete nicht mehr viel daran, welche Bedeutung dieser Ort im Spanischen Bürgerkrieg hatte.

Seit dem 14. Oktober 1936, als die ersten internationalen Freiwilligen den Ruf »A las armas!«, »Zu den Waffen!« folgend hier ankamen, glich die Stadt, folgt man der Schilderung von André Malraux in seinem berühmten Roman »Die Hoffnung«, einem aufgewühlten Ameisenhaufen. Albacete - durch das 5. Regiment, die ursprüngliche Volksmiliz der KP Spaniens, von den antirepublikanischen Putschisten freigekämpft - war von der spanischen Volksfrontregierung als Ort der Aufstellung neuer Divisionen der eben entstehenden Spani...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1410 Wörter (10010 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.