Werbung

Wartburgkreis gegen geplante Stromtrasse

Bad Salzungen. Gegen eine mögliche neue Stromtrasse durch Thüringen regt sich Widerstand in den betroffenen Landkreisen. Der Landrat des Wartburgkreises, Reinhard Krebs (CDU), kündigte am Freitag an, gemeinsam mit den Nachbarkreisen Unstrut-Hainich und Schmalkalden-Meiningen gegen die bislang bekannte Route der sogenannten SuedLink-Trasse von Nord- nach Süddeutschland vorzugehen. »Es ist klar, dass wir die Trasse rundheraus ablehnen«, erklärte Krebs am Freitag. Ministerpräsident Bodo Ramelow (LINKE) hatte sich kürzlich bereits gegen eine weitere Belastung Thüringens durch neue Stromtrassen im Zuge der Energiewende ausgesprochen. Die SuedLink-Trasse müsste so weit westlich verlaufen, dass Thüringen weniger belastet werde, hatte er verlangt. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!