Werbung

Wartburgkreis gegen geplante Stromtrasse

Bad Salzungen. Gegen eine mögliche neue Stromtrasse durch Thüringen regt sich Widerstand in den betroffenen Landkreisen. Der Landrat des Wartburgkreises, Reinhard Krebs (CDU), kündigte am Freitag an, gemeinsam mit den Nachbarkreisen Unstrut-Hainich und Schmalkalden-Meiningen gegen die bislang bekannte Route der sogenannten SuedLink-Trasse von Nord- nach Süddeutschland vorzugehen. »Es ist klar, dass wir die Trasse rundheraus ablehnen«, erklärte Krebs am Freitag. Ministerpräsident Bodo Ramelow (LINKE) hatte sich kürzlich bereits gegen eine weitere Belastung Thüringens durch neue Stromtrassen im Zuge der Energiewende ausgesprochen. Die SuedLink-Trasse müsste so weit westlich verlaufen, dass Thüringen weniger belastet werde, hatte er verlangt. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung