Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Stelle für die Erfassung von Kirchenkunst

Die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz hat eine neue Referentin für Kunstgut. Die promovierte Kunsthistorikerin Claudia Rückert habe die neu eingerichtete Stelle im kirchlichen Bauamt zum Oktober übernommen, teilte die Landeskirche am Freitag in Berlin mit. Die Wissenschaftlerin war zuletzt für die Inventarisierung der Kunstschätze der evangelischen Marienkirche im brandenburgischen Bernau zuständig.

Als Kunstgut-Referentin betreut Rückert, die zuvor unter anderem Juniorprofessorin für mittelalterliche Kunstgeschichte an der Humboldt-Universität war, das Kunst- und Kulturgut in den mehr als 2000 evangelischen Kirchengebäuden in Berlin, Brandenburg und Ostsachsen. Außerdem koordiniert sie die Erfassung der Kunstwerke in einer zentralen Datenbank und sorgt für die Sicherung akut vom Verfall bedrohter Kunstwerke. epd/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln