Sorgenvoll reisen die Leipzigerinnen nach Moskau

Nach verpatztem Saisonstart und finanziellen Problemen hoffen die Handballerinnen des HC Leipzig nun aber in der Champions League auf eine Trendwende

  • Von Anne Grimm, Leipzig
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Handballerinnen des HC Leipzig treten die Reise nach Europa mit einem schweren Rucksack voller Sorgen an. Der Freude über die geschaffte Qualifikation für die Champions League Anfang September folgten in den vergangenen Wochen Rückschläge auf sportlicher und finanzieller Ebene.

Zuerst der Blick nach vorn: Nach einem Jahr Pause in der Königsklasse und Start im EHF-Cup sind die Leipziger Farben wieder im höchsten Vereinswettbewerb vertreten. Nur zweieinhalb Tage nach der knappen 23:24-Niederlage im Ostduell beim Meister Thüringer HC startet der HCL am Samstag die Mission Champions League beim russischen Meister Astrachan. Die zweite Niederlage im fünften Saisonspiel der Bundesliga tat weh, »aber mit dieser Leistung und der Moral können wir auch in der Königsklasse bestehen«, sagt Trainer Norman Rentsch.

Die weiteren Gegner in der Gruppenphase, bei der sich drei von vier Teams für die Hauptrunde qualifizieren, sind der Vorjahresdritte V...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 508 Wörter (3301 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.