Ein Trio auf Tour im Gasballon

Schweizer Geschichten

  • Von Alfons Huckebrink
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Wüsste man nicht, dass die Schweiz in Wirklichkeit nur halb so kleinkariert ist, die Schweizer selbst nur halb so eigenbrötlerisch sind, die Lektüre der 13 Geschichten von Urs Widmer wäre nicht halb so ergötzlich. Vom Flughafen in Frankfurt am Main aus, der damals noch nicht Airport heißt, im Gasballon über die Schweiz. Eine voyage extraordinaire. Ein englischer Pilot, eine dicke Frau und der Ich-Erzähler als »Mann mit Schnurrbart« stellen die tollkühne Besatzung - das Setting erinnert in satirischer Zuspitzung an Jules Vernes Werk »Fünf Wochen im Ballon« (1863), in dem sich ebenfalls ein Trio zur Erforschung (der Nilquellen) aufmacht.

Im vorliegenden Buch zieht Urs Widmer, der 2014 in Zürich starb, alle Register, um seine Stippvisiten in 13 Kantonen als surreale Tour de Suisse wetterleuchten zu lassen. Ein mulmiges Gefühl ergreift den Leser schon wegen der Alpengipfel. Und ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 425 Wörter (2859 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.