Lilian-Astrid Geese 18.10.2016 / Literatur
Buchmesse Frankfurt/Main

Die Muse des Minotaurus

Slavenka Drakulic´ lässt Dora Maar über ihre Beziehung zu Picasso erzählen

Zahlreich sind sie, die Musen und Künstlergattinnen, Frauen, die selbst kreativ tätig waren und oft ihre Karriere und Träume dem Mann opferten, den die Welt für ein Genie hielt: Camille Claudel, Alma Mahler, Gala Dalí, Zelda Fitzgerald, Yoko Ono, George Sand, oder auch Frida Kahlo, der Slavenka Drakulić 2007 einen Roman widmete.


Buch im nd-Shop bestellen:
* Terézia Mora: Die Liebe unter Aliens. Erzählungen. Luchterhand. 272 S., geb., 22 €.


In ihrem neuen Buch lässt die 1949 geborene kroatische Autorin Dora Maar erzählen: schnörkellos, authentisch, realistisch, wie es Drakulićs Art ist. Wir werden hineingezogen in die Biographie einer Frau, die sonst niemand geschrieben hätte. Es ist ein Roman, der von einer starken Persönlichkeit handelt, die am Ende krank und gebrochen in Religiosität und Einsamkeit driftet. Es ist ein Roma...


Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: