Werbung

Kurzzeitige Besetzungen für soziales Zentrum

In der Nacht auf Samstag haben Aktivisten drei leerstehende Häuser kurzzeitig besetzt, um für ein soziales Zentrum zu protestieren. »Die Notwendigkeit nach einem Ort des Zusammenseins und des Austausches bleibt bestehen«, hieß es in einer Erklärung der Gruppe Social Centre for all (Sc4a). Die leerstehenden Häuser befanden sich in der Frankfurter Allee Ecke Finowstraße, in der Karl-Marx-Straße sowie in der Weisestraße. Die Aktivisten hingen Transparente aus den Fenstern, um auf den Leerstand aufmerksam zu machen. ewe

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!