Imaginärer Freund

Benny Goodman war ein Pionier: 1934 formierte der gebürtige Chicagoer eine Big Band, die zum ersten Mal in der Geschichte des Jazz weiße und schwarze Musiker vereinte. Neben der Big Band gründete er auch das Benny-Goodman-Quartett mit den Musikern Teddy Wilson, Gene Krupa ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: