Ende der Roaminggebühren in Europa 2017?

EU-Kommission gibt Zeitlimit beim Roaming auf

Die Abschaffung der Roaming-Gebühren in der EU soll ab Mitte 2017 in Kraft treten. Ursprünglich wollte die EU-Kommission die Handynutzung im Ausland ohne Zusatzkosten nur für 90 Tage pro Jahr garantieren. Nach massiver Kritik wurde dieser Plan gekippt. Eine endgültige Entscheidung über diesen Vorschlag soll bis spätesten 15. Dezember 2016 fallen.

Was soll ab 15. Juni 2017 auf Verbraucher zukommen?

Grundsätzlich gilt: Wer mit einer SIM-Karte aus einem EU-Land in ein anderes fährt, soll beim Telefonieren und Surfen nicht mehr zahlen als zu Hause. Eine zeitliche Befristung und eine Obergrenze bei den genutzten Leistungen soll es nicht geben. Auch wenn man mit einem deutschen Handyvertrag monatelang beispielsweise in Budapest wohnt, arbeitet oder studiert, zahlt man für Telefonate, SMS oder Internetnutzung nur die daheim vertraglich vereinbarten Gebühren.

Kommt damit die grenzenlose Handynutzung in der EU?

Nicht ganz. Geplant sind noch Beschrä...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 489 Wörter (3210 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.