Altersgerechter Umbau – was tun?

Wer sein eigenes Haus fürs Alter umgestaltet, muss sich nicht unbedingt an bestimmte DIN-Normen halten, solange er dafür keine öffentlichen Zuschüsse oder Zinsvergünstigen in Anspruch nimmt. Die meisten Umbauten können mit fachlicher Beratung individuell geplant und in Eigenregie umgesetzt werden. Der erste Schritt ist immer die Analyse vor Ort mit dem unabhängigen Sachverständigen. Dabei wird geklärt, welche Barrieren die Bewohner beeinträchtigen.
Das ist sehr unterschiedlich: Die meisten Senioren sehen schlecht, hören nicht gut, leiden unter Arthrose, einige sitzen im Rollstuhl. Umbaumaßnahmen sollten sich i...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: