Kein Ende der Querelen in britischer UKIP

London. Der Rückzug des Favoriten für den Vorsitz der rechten UKIP in Großbritannien, Steven Woolfe, hat die EU-gegnerische Partei in weitere Turbulenzen gestürzt. Der Europaabgeordnete Woolfe erklärte am Montag, er verlasse die Partei. Der 49-Jährige war vor zehn Tagen in ein Straßburger Krankenhaus gebracht worden, nachdem er nach eigener Darstellung von seinem Parteikollegen Mike Hookem niedergeschlagen worden war. Hookem bestreitet dies. AFP/nd

Werbung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Na, dann aber hopp!

Schenken was wirklich Freude macht. Starke Inhalte statt kapitalistischen Überfluss.

Jetzt bestellen oder verschenken