Klaus Weise, Babelsberg 19.10.2016 / Sport

Welche Zukunft hat der Sport?

Die LINKE sucht in einem Streitgespräch Alternativen zur Fokussierung auf Medaillen

Der Zeitpunkt des Sportpolitischen Streitgesprächs der LINKEN am Montagabend in Babelsberg passte: An diesem Mittwoch findet im Jakob-Kaiser-Haus des Parlaments in Berlin die 57. Sitzung des Bundestags-Sportausschusses statt. Thema ist die »Reform der Spitzensportförderung«, zu Worte melden werden sich Sachverständige wie der Leiter des Olympiastützpunktes in Berlin, Harry Bähr, sowie diverse ehemalige und aktuelle Athletinnen und Athleten, einige von Ihnen auch Olympiasieger. Ausnahmsweise findet das Ganze als »Öffentliche Anhörung« statt, der Ausschuss tagt ansonsten unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Sport freilich, oft und gerne als schönste Nebensache der Welt apostrophiert, bewegt die Gemüter, und wenn er nicht nur die Seele ergreift, sondern auch den Körper, noch besser.

Die Olympischen- und Paralympischen Spiele in Rio haben mit den deutschen Resultaten und Auftritten Debatten und Diskussionen ausgelöst. Diese mündeten a...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: